Sunday, February 17, 2013

Clarins BB Skin Perfecting Cream - Teil 2

Ich hab's versprochen und spanne Euch jetzt nicht länger auf die Folter, wie denn mein Eindruck der Clarins BB Skin Perfecting Cream ist.

Zusammenfassend hier noch ein paar Details zum Produkt selbst:
"BB Skin Perfecting Cream verschmilzt unmittelbar mit der Haut und verleiht ihr die nötige Tönung für einen gleichmäßigen Teint. Die Haut sieht nicht geschminkt aus und kann atmen. Als Spezialist für optische Täuschungen verschönert das "Eclat 3D"-Pigment das Gesicht, glättet den Teint, macht ihn gleichmäßig und mattiert. Hautununregelmäßigkeiten und Rötungen werden sichtbar kaschiert.... Um der Haut neue Vitalität und Energie zu schenken, haben die Laboratoires Clarins einen biologischen Kiwiextrakt ausgewählt, der belebend und antioxidativ wirkt. 
Für eine perfekte Feuchitgkeitsversorgung wurde der wichtigste Aktivstoff...Katafray integirert. Er kurbelt die natürlichen Hydratationsmechanismen wieder an und stärkt die Schutzbarriere der Haut. Der Teint ist frisch und strahlend, die Haut glatt und geschmeidig."

Ich schlussfolgere also, dass dieses Produkt quasi ein Make up ist, das mich 20 Jahre jünger aussehen lässt, mir eine Beauty-Babyhaut macht und sie vor der bösen UV Strahlung schützt.

We'll see.

Ich habe das hellste Produkt der Linie bekommen, Farbe "light". Ich war erstaunt, wie dunkel dieses "light" auf meiner Bäckermützenhand rüberkommt. So gar nicht wie die Pressebilder das zeigen. 

Pressefoto:


Und die Realität. Die Creme ist relativ dick, was sofort den Eindruck der Reichhaltigkeit entstehen lässt. Sie lässt sich ein bisschen schwer verteilen, aufgrund ihrer Konsistenz.


 

Dass mit dem Produkt etwas passiert, wenn es mit Sauerstoff in Berührung kommt, seht Ihr hier - irgendwie oxidiert.... Deshalb schön die Fingerchen waschen nach dem Auftragen und bloß nicht die Lippen mitschminken, die sehen sonst leider auch so aus! ;-)




So und jetzt gehts los. 


Zuerst wiedermal die zerknitterte, unebenmäßige, ungeschminkte, aber freundlich schauende Wahrheit. An Pflege habe ich meine ganz normale Routine angewendet. Gereinigt mit Bioderma Reinigungsmilch. Danach das Bi-Serum von Clarins aufgetragen, die straffende Augencreme von Bioderma eingeklopft und die Feuchtigkeitspflege Total Effects "7 in One" von Oil of Olaz aufs restliche Gesicht verteilt.


Die BB Skin Perfecting Cream aufgetragen. Mein Teint wirkt tatsächlich ebenmäßiger und trotz schlimmer Befürchtungen, passt sich die Creme doch einigermaßen meiner Hautfarbe an. Im Gesicht müsst Ihr fix sein. Denn durch die Formel verschmilzt die Creme trotz ihrer Zähigkeit recht schnell mit der Haut und hinterlässt das zu sehende Finish. Achtung! Da die Creme wie bereits erwähnt sehr dick ist, neigt man dazu, zu viel zu nehmen. Braucht man aber gar nicht. Eine erbsengroße Menge reicht für mein Gesicht aus.

Weil mir die Schatten unter den Augen dann doch nicht gut genug abgedeckt waren, habe ich mit dem Lancôme Teint Visionnaire Corrector nachgeholfen. Die Creme hat sich jetzt mit der Haut verbunden und man erkennt doch den Unterschied zum Hals. Trotz allem fühlt sich meine Haut weich und gut gepflegt an. Auf der Haut liegt rein optisch nicht der Make up-Film, sondern sie sieht wirklich nur ebenmäßiger aus.
Pünktchen, Pünktchen, Komma, Strich... Hier habe ich meine Augenbrauen ein bisschen in Form gebracht und die Wimpern getuscht.
Jetzt hat sich die Creme, die ich versehentlich auch auf den Lippen verteilt habe auch dort entwickelt und meine eh schon recht blassen Lippen haben nun gar keine Farbe mehr. Selbst Schuld! :-)
Kein Make up ohne Rouge. Ein absolutes MUSS in meinem Gesicht, damit man mich auf der Straße nicht anspricht, ob es mir nicht gut ginge. Hier trage ich meinen Allrounder für so ziemlich jede Gelegenheit: "Margin" von MAC.
Das Rouge ist von YSL und fertig ist ein frisches Tages Make up unter Zuhilfenahme meiner ersten BB Cream.













Mein Fazit:
Die Clarins BB Skin Perfecting Cream eignet sich für jeden Tag, an dem ich ganz natürlich, ungeschminkt und nur frisch aussehen möchte. Mein normales Schminkritual verkürzt sie nicht, denn ich trage sie an der Stelle auf, an der ich normalerweise meine Foundation auftrage. 
Die Textur ist für mich gewöhnungsbedürftig. Ich mag eher weichere, sahnigere und etwas flüssigere Konsistenzen. Nach mehreren Versuchen habe ich mich aber schnell daran gewöhnt.
Der Duft ist dezent aber wie alle Creams bei Clarins ganz herrlich angenehm. Eine extra Portion Pflege, wie versprochen, kann ich nicht feststellen. 
Ich bin nicht sicher, ob ich großer Fan der BB Creams werde. Meine Intuition hat mich nicht verlassen. Auch die Clarins BB Creme fühlt sich für mich nicht anders an als andere getönte Tagescremes, außer, dass sie den Teint wirklich ebenmäßiger zurück lässt, als die getönten Kolleginnen. Für mich eher kein Nachkaufprodukt. Aber alle, die das erwähnte natürliche Finish mögen, ohne geschminkt auszusehen, sollten dieses Produkt ausprobieren. Denn mit dem integrierten hohen Lichtschutz seid Ihr definitiv auf der sicheren Seite.

Vielen Dank an Clarins, die mir die BB Cream kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt haben.

mariasimoneidejhs