Thursday, February 28, 2013

Zeigt her Eure Hände (Teil 2)

Diese Woche bin ich wieder ordentlich unterwegs, deshalb ist es hier ein bisschen ruhiger als in den vergangenen Wochen.
Es steht noch die Handpflege aus, die ich Euch zeigen wollte.
Immer wenn im Winter meine Hände rauh und trocken sind und auch meine Fingernägel nicht besser aussehen, versuche ich Einiges, um diesen Zustand zu ändern. Nachdem das ja jeden Winter das gleiche Spiel ist und die beiden Kollegen auch im Sommer manchmal etwas zimperlich sind, kann ich wirklich nützliche Tipps verteilen:

Waffe Nr. 1: Schützen
Und zwar vor Kälte und Feuchtigkeit. Damit gehen wir direkt über zu


Waffe Nr. 2: Handschuhe
Und zwar in jeder Form. Draußen die dicken Skihandschuhe (es sind die Einzigen, die meine Hände wirklich warm halten), in der Küche Haushaltshandschuhe (obwohl ich die hasse!), ab und zu über Nacht Plastik bzw. Baumwollhandschuhe, damit eine Maske besser einziehen kann.




Waffe Nr. 3: Handcreme
Hilft schnell gegen raue Hände. Jeden Morgen und jeden Abend werden die Hände nach dem Cremeritual fürs Gesicht eingecremt. Ich habe ne ganze Handcremesammlung, guckt mal:

tägliche Helferlein...im Winter eher die Creme links
muss ein bisschen einziehen, hinterlässt aber tolle und
gepflegte Hände - hab ich auch immer zum Arbeiten dabei
duftet himmlisch, ansonsten eine ganz normale Handpflege 
funktioniert nicht nur im Gesicht - klappt auch an den
Händen prima, wenn der unangenehme Geruch nicht wäre
wenn nichts mehr geht, kommt dieser
Schaum dick auf die Hände, am
liebsten über Nacht mit Handschuhen
in der wärmeren Jahreszeit meine allerliebste
Handpflege. Duftet toll, zieht schnell ein,
wirkt!



Waffe Nr. 4: Nagelöl
1x wöchentlich bekommen meine Nagelhäutchen derzeit eine extra Portion Pflege und werden deshalb mit einem reichhaltigen Pflegeöl behandelt.
Waffe Nr. 5: Stärkender Lack. 
Normalerweise finde ich ja schon den Geruch des Lack reichlich giftig. Deshalb konnte ich mir nie vorstellen, dass so ein Lack Fingernägel pflegen und reaprieren soll. Der überall so angepriesene Essie "Grow stronger" hat das auch nicht geschafft. Jetzt soll es "Nourish me" gegen trockene und brüchige Nägel richten. Gestern gekauft, habe ich ihn gleich aufgetragen. Was ich mich nun frage: soll man den Lack zwischendurch mit Nagellackentferner abmachen und neu auftragen? Jemand einen wirksamen Tipp? Entferner ist ja auch nicht gerade das Nonplusultra für die Nägel.... hm.... Da muss wohl nach dem Entfernen des Lacks erstmal ne gründliche Nagelpflege ran, bevor der Lack neu drauf kommt.








Waffe Nr. 6: Spezialpflege
Wenn ich keinen Ausweg mehr weiß oder ganz furchtbar große Lust habe, bekommen meine Hände eine extra Portion Pflege. Nach dem Feilen und Bearbeiten der Nagelhaut gönne ich meinen Händen ein Peeling und auch die Nagelhäutchen kommen nicht zu kurz. Auf dem Foto seht ihr leider die Reste des besten Nagelpeelings der Welt. Nivea stellt es leider nicht mehr her. Es duftete herrlich und machte ganz tolle gepflegte Fingernägel.
Über Nacht trage ich ab und an die Pflegemaske speziell für Hände auf, ziehe Baumwollhandschuhe drüber und lasse das Ganze über Nacht einziehen. Die Ergebnisse waren bei mir bisher immer spektakulär. 

So.... und wenn das alles überhaupt gar nichts mehr hilft, hilft nur noch der Gang zu einer professionellen Maniküre. Macht Ihr auch so einen Aufriss mit Euren Händen oder reicht Euch eine Handcreme?

mariasimoneidejhs