Monday, April 15, 2013

Unser Küchen-Makeover

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch einen schönen Montag. Endlich ist der Frühling hier angekommen und zwar richtig! Das haben wir uns aber auch wirklich verdient, nach diesem Winter, oder?

In der letzten Woche befanden wir uns hier ein wenig im Ausnahmezustand. Wir haben unsere Küche umgebaut. Ich musste folglich fast die gesammte Küche ausräumen und wir mussten ein paar Tage im Wohnzimmer picknicken oder Essen gehen. Jetzt ist fast alles fertig und ich wollte Euch mal zeigen, was wir gemacht haben.


vorher:


Ich muss noch erwähnen, dass wir hier zur Miete wohnen. Die Küche war schon so vorhanden, als wir hier vor 4 Jahren einzogen. Das einzige, was bei unserem Einzug neu gemacht wurde, war der Fliesenspiegel. Da ich von Anfang an geplant hatte, die Arbeitsfläche zu verlängern, habe ich den damals zum Glück gleich über die gesamte Raumbreite fliesen lassen.

Mankos:
Mir gefiel die Fake-Granitplatte nicht und ich wollte mehr Arbeitsfläche. Die Mischbatterie war zu niedrig, man konnte noch nicht mal unseren Wasserfilter drunter stellen. Mir fehlte ein zweites Spülbecken. Die Oberschränke nutzten die Raumhöhe nicht optimal aus. Die Schränke mochten wir generell nicht, aber wir wollten nun nicht zu tief in die Tasche greifen und haben daher die vorhandene Küche aufgepimpt.

Unser Gameplan:


- Arbeitsplatte gegen eine weiße ausgetauscht und verlängert
- neue Sockelblende in Edelstahl-Optik montiert
- die Oberschränke demontiert
- Wand frisch weiß gestrichen
- neuer Oberschrank (dieser)
- neuer Dunstabzug (dieser)
- neues Spülbecken (dieses)
- neue Mischbatterie (diese)
- neues offenes Regal (Maßanfertigung Tischler)



Also frisch ans Werk:







Nachher (noch nicht ganz fertig):


Es fehlen noch ein paar Wandregale links und rechts neben dem Dunstabzug und das Kabel vom Dunstabzug soll auch nicht so dekorativ hängen bleiben.





Die Unterschränke wirken durch die neue Sockelblende leichter und moderner. Die Edelstahlotik findet sich wieder in den Blenden der Spülmaschine, dem Backofen, dem Spülbecken, den Griffen und dem Mülleimer. Die weiße Arbeitsfläche bringt unglaublich viel Tageslicht in den Raum und bietet ein ruhiges Bild.

Wir haben noch mehr verändert, was die Nutzung von Eßzimmer und Küche betrifft, aber das zeige ich Euch ein anderes Mal. Muss schnell los zum Schweden, Wandregale kaufen.

Alles Liebe,
Imke

Nochmal der direkte Vergleich:





mariasimoneidejhs