Sunday, April 14, 2013

Deutschland aus anderen Augen / Migranten als Brückenbauer

Was denkt ein Mensch, der aus China, Russland oder Nigeria stammt und in Deutschland lebt, über die Deutschen und das Land? Wie wird das Leben hier wahrgenommen? Was fällt auf, und was wird als angenehm bzw. unangenehm erlebt? Wie unterscheidet sich das Leben in Deutschland im Verlauf der Zeit, so zum Beispiel in den 60er, 70er oder 90er Jahren? Diesen und anderen Fragen wird in 20 Porträts von Menschen, die aus Afrika, Asien und 
Lateinamerika stammen, nachgegangen. Alle sind moderne Nomaden, Menschen, die zwischen den Welten leben und ihr Leben zwischen ihrem Herkunftsland und Deutschland verbringen. Sehr persönlich und in lockerem Ton erzählen sie, aus welchen Gründen sie nach Deutschland gekommen sind, welche Erwartungen sie hatten und wie sie das Leben in Deutschland wahrnehmen. Die Perspektiven sind vielfältig und unterschiedlich, mal widersprüchlich und mal übereinstimmend. Es ist eine Reise in die deutsche Kultur, eine Suche nach deutschen Identitäten. Zudem möchte das Buch dazu einladen, sich mit dem Themenkomplex Migration und Integration auseinanderzusetzen und zu erfahren, wie Prozesse der Integration subjektiv erlebt und reflektiert werden.


mariasimoneidejhs