Friday, April 5, 2013

#53 {Gastbeitrag Where Soul Meets Body}

Hallo, meine Lieben.  
Ich bin die Inessa - man kennt mich auch als Ini - bin 18 Jahre jung und komme aus dem herrlichen Frankfurt am Main, der womöglich schönsten Stadt der Welt. Seit kurzer Zeit blogge ich auf where soul meets body und berichte dort über alles, was mir in irgendeiner Weise am Herzen liegt: mein Au Pair Jahr in den USA, das ich im Sommer 2013 antrete, Beauty, Fashion und Lifestyle. Alles eben!
Genug zu mir, aber nicht von mir. ;-) Die lovely Lou (Küsschen an dieser Stelle) hat mich gefragt, ob ich für ihre Urlaubswoche nicht einen kleinen Gastbeitrag schreiben wollte. Halloho?! Natürlich! Im Gepäck hab ich ein kleines "Get the Look", was Euch den Atem rauben wird. Atemlos! Kleiner Wortwitz. Let's get right into it.

Rachel Bilson ist, spätestens seit sie in der Kult-Serie O. C., California mitgespielt hat, eine wahre Fashion Ikone. Grofl und Klein blicken zu ihr auf, obgleich sie eigentlich einen sehr frischen und lockeren "down-to-earth" Look hat. Oder gerade deswegen?
Heute werden wir einen Spring-Fashion Look à la Rachel Bilson nachempfinden. Es braucht nicht immer eine große Geldbörse, um sich wie die Stars zu stylen. Letztlich zählt, dass Ihr Euch in Eurem Outfit wohlfühlt und es zu tragen wisst. 

On top trägt Rachel eine schlichte, helle Jeans-Jacke, die sie lässig aufgeknöpft lässt. Die Jacke schützt vor dem April-Wind; verleiht dem Outfit zusätzlich einen gewissen Grad an "Edge", sodass wir nicht Gefahr laufen zu over-dressed zu wirken. Jeansjacken gibt es in verschiedenen Variationen: In dem Fall habe ich als "günstige Variante" eine von Vero Moda und eine von H&M gewählt. Die liegen preislich bei 35 - 40 Euro und somit perfekt im Rahmen. 
Tipp: Denim ist und bleibt wahrscheinlich immer in Mode! Vor allem bei solchen Basic-Teilen macht es Sinn ein Mal ein Sümmchen zu investieren und später von den verschiedenen Kombinations-Möglichkeiten zu profitieren. 

Darunter trägt Bilson ein weißes Oberteil. In unserem Get-the-Look habe ich mich für zwei Variationen entschieden. Eine ärmellose Bluse mit Kragen von Zara, sowie ein Cropped Shirt von Topshop. Die Bluse wirkt ein wenig edler und verleiht dem Outfit den gewissen Glam-Faktor. Abends könnt ihr die Jeansjacke durch einen Blazer ersetzen und die Stiefeletten durch High Heels und ihr habt ein perfektes Outfit zum Ausgehen. Das Cropped Shirt ist etwas schlichter, aber nicht weniger stilsicher. Die schmale Passform in Verbindung mit dem groflen Rundhalsausschnitt wirkt weiblich und zart. Wenn ihr es gerne ein wenig lockerer habt, dann könnt ihr als dritte Variante auch ein Oversized-Shirt tragen.
Tipp: Wenn ihr viel unterwegs seid und wenig Zeit habt Euch für jeden Anlass ein vollkommen neues Outfit zusammenzustellen, versucht euer Outfit für den Tag so zu gestalten, dass ihr, durch das Ersetzen von ein bis zwei Kleidungsstücken, den ganzen Look ändern könnt. Bsp. Jeans-Jacke durch Blazer ersetzen

Ein weiteres Highlight des Frühlings-Looks ist der Rock. Lieben wir nicht alle diesen Moment, wenn die ersten Bl¸ten aus der Schneedecke hervorragen? Mir erblüht das Herz förmlich. Damit auch der letzte von Euch versteht worauf ich hinaus will: Röcke mit blumigen Prints! Absolutes Muss für diese Saison. Meine zwei Varianten sind von awwdore und H&M. Die Version von awwdore.com ist offensichtlich ein bisschen blumiger, die H&M Variante ist ein Mittelding zwischen Mikroskop-Zeug und Blumenwiese. Beide jedoch totale Hingucker!
Tipp: Starke Muster fallen nicht unter Basics! Ich persönlich würde davon abraten teure Stücke mit ausgefallenen Mustern zu kaufen, weil diese einen sehr schnell langweilen bzw. schlimmsten Falls sogar nerven. Lieber günstig, dafür mehr und in allen möglichen Variationen!

Vervollständigen und Abrunden könnt ihr den Look mit einer Tasche von Target, den Schuhen von H&M und einer Ray-Ban Brille, wie wir sie alle kennen. Aber spätestens bei diesen Teilen habt ihr die Möglichkeit Euren eigenen Touch hinzuzufügen. Statt der Stiefeletten eignen sich hervorragend Combat Boots oder Ballerinas. Die Tasche gibt es auch in einer schlichteren braunen oder schwarzen Variante. Falls es doch noch ein bisschen kälter ist, als wir es gerne hätten, kann man zu dem Outfit eine Strumpfhose, einen Schal oder einen Tuch, Stiefel und kniehohe Socken, die oben herausschauen, kombinieren. Eurem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt und alles ist erlaubt, solange Ihr Euch wohlfühlt. 

Das konkludiert meinen "Get the Look" Gastbeitrag auf Atemlos und ich muss gestehen, dass ich nach so vielem Gerede auch atemlos bleibe. Hihi, ich bin doch immer für einen Lacher gut. 
Vergesst nicht auf meinem Blog vorbeizuschauen und mir einen lieben Kommentar da zu lassen. Vielleicht sieht man sich ja Mal wieder.
Bis dann, ihr Süßen.
gez. Ich




mariasimoneidejhs