Saturday, March 2, 2013

respect to Frenkie / Brief an Milan

Adnan Hamidović - Frenkie ist einer meiner Lieblingskünstler und  "Troyanac" habe ich gerade im Dauer-Replay. Als Schützling von Edo Maajka überzeugt er mit Texten, die weh tun (hat Wahrheit so an sich) und kreativem Wortwitz. Besonders hervorheben möchte ich an der Stelle, als eine gute Ergänzung zu diesem Thema Der Satte versteht den Hungrigen nicht, ein Lied: 
In diesem Brief an Milan, einem Friedensaktivisten aus Belgrad gibt es keinen moralischen Zeigefinger, geht es nicht um Massengräber und auf welcher Seite es mehr Opfer gab. Frenkie fordert ein Gespräch, einen Dialog, eine Auseinandersetzung mit dem was passiert ist.  Es geht nicht darum, wieder "zusammen Weihnachten und Bajram zu feiern", sondern gemeinsam einen Weg zu finden, den Teufelskreis zu durchbrechen, damit es nicht wieder zum Krieg kommt.

mariasimoneidejhs