Monday, August 27, 2012

Urlaub mit Kind- und schlechtem Gewissen

Ich habe Urlaub! Wir sind am Meer. Der Sohn macht Mittagsschlaf und mein Mann und ich haben noch etwa 30 Minuten Zeit, das zu tun, was wir möchten. Ich nehme mir Zeit für´s Bloggen.

Gleich wird der Sohn aufwachen und wir gehen wieder an den Strand.
Es ist wunderschön, den kleinen Mann am Strand zu beobachten. Er rennt jedes Mal aufs Meer zu, als würde er es zum ersten Mal sehen.

Ich freue mich, den ganzen Tag mit ihm zusammen zu sein. Den ganzen Tag als Familie.
Ich genieße es, morgens noch ganz lange zu dritt im Bett zu liegen und zu kuscheln. Kein Termin wartet im Büro.
Ich liebe es, mit ihm am Wasser zu spielen. Mein Mann und ich haben ewig nicht so im Sandschlamm gespielt. Am Strand haben wir Löcher und Burgen gebaut, als wären auch wir wieder zwei Jahre alt.
Es tut gut, nicht auf die Uhr schauen zu müssen. Der Sohn geht später ins Bett als sonst. Wir leben nach Gefühl.

Die Seeluft tut gut. Sie macht müde. Ich könnte schlafen, schlafen, schlafen.

Ich sehne mich danach, auszuschlafen.
Ich sehne mich danach, den ganzen Tag auf der Terasse des Ferienhauses zu sitzen und ein Buch zu lesen.
Ich möchte am Strand einfach nur aufs Wasser schauen und die Gedanken schweifen lassen. Einfach nur da sitzen. Auf niemanden aufpassen. Mit niemandem spielen.

Ich würde gerne abends nicht auf die Uhr schauen müssen. Ich möchte Aperol Sprizz trinken, so viel ich mag und lange aufbleiben.
Ich möchte mit meinem Mann nach dem Abendessen an den Strand gehen und den Sonnenuntergang ansehen...

Ob ich meinen Mann bitte, den Nachmittag alleine mit dem Sohn am Strand zu verbringen? Dann könnte ich ein bißchen lesen.

Ach, ich weiß nicht. Den wertvollen Familienurlaub wieder im Schichtdienst verbringen, anstatt die Zeit zu nutzen, eine Familie zu sein? Der Sohn hat zu Hause meistens nur entweder Papa ODER Mama. Im Urlaub soll er beides haben.  Für meinen Mann wäre der Nachmittag ja sonst auch doppelt so anstrengend, dabei braucht der auch Urlaub. Außerdem...ach Mann! 

Das schlechte Gewissen hat wohl nie Urlaub!

Eure Mia





mariasimoneidejhs